Slowenische Musikstars bei AKM-Nachmittag

Sloweniens Musik-Elite mit Moderator Vinko Simek (2. Reihe Mitte mit Anzug), AKM-Generaldirektor Dr. Gernot Graninger (1. Reihe 2.v.li.) und VÖV-Präsident Jess Robin (daneben)

Auf Initiative des VÖV (Verband Österreichischer Volksmusikkomponisten) fand am 16. Dezember im slowenischen Slovenska Bistrica ein Treffen der slowenischen Musikstars statt. Zweck der Veranstaltung: Die AKM bietet den slowenischen Textern und Komponisten an, deren Interessen zu vertreten. „Da haben wir viele Möglichkeiten, für euch weltweit etwas zu tun“, sagte AKM-Generaldirektor Dr. Gernot Graninger vor versammelter Runde.

Diese war die Creme de la creme Sloweniens: Moderator und TV-Star Vinko Simek begrüßte unter anderen Alfi Nipic, langjähriges Mitglied der Original Oberkrainer, Alpski-Chef Janez Per, Alpski-Harmonikspieler und Starkomponist („Guten Morgen“) Joze Burnik, Niki Legat von den lustigen Oberkrainern aus Begunje, Igor Podpecan vom Ensemble Igor und die goldenen Klänge, Marko Novosel, die neben Ivo Robic größte Schlagerlegende des ehemaligen Jugoslawien, Oberkrainer Caruso Edvin Fliser, Anti Gubensek vom Ensemble Dori und Aljaz Simek von Black & White.

 

Neben AKM-Generaldirektor Graninger beantworteten auch VÖV-Präsident Jess Robin und VÖV-Vorstandsmitglied Lothar Schwertführer die Fragen des interessierten Publikums.

 

Bei Schnitzel, Schweinsbraten, slowenischem Käsekuchen und erlesenen Weinen aus der Mariborer Spitzenvinothek Goriska Brda klang der interessante Info-Nachmittag aus.

P U N T I G A M E R   BIERLIED-WETTBEWERB

Die CD-Präsentation war ein voller Erfolg!

Rudolf's Gastroboys präsentierten die CD im vollbesetzten Tanzstadl beim Bacherlwirt in Hengsberg.

Die CD des Kompositionswettbewerbes 2018

Werden Sie jetzt VÖV VIP-Mitglied!

Für mehr Infos bitte hier klicken!

Der VÖV und seine Aktivitäten werden unterstützt von

AKM und gföm

- KASTELL -

Vereinshotel des VÖV

Nur für Mitglieder des VÖV -
Verband Österreichischer Volks- und Unterhaltungs-musikkomponisten

Erwald Kraxner 

der rasende Reporter

für den VÖV